Feuerwehrgeschehen





Wir sind darum bemüht immer wieder neue Bilder und Berichte unserer Übungen und dem aktuellen Feuerwehrgeschehen
Online zu stellen.




Ausbildung Motorsäge(02.11.2017)

In der Zeit von Donnerstag 02.11.2017 bis Samstag 04.11.2017 absolvierten 9 Feuerwehrangehörige unserer
Verbandsgemeindefeuerwehr einen vom Kreisfeuerwehrverband-Südwestpfalz angebotenen Lehrgang zum
Motorsägenführer.
Neben Unfallverhütungsvorschriften wurde alle erforderlichen theoretischen und praktischen Fertigkeiten
vermittelt um die Motorsäge im Einsatz selbstständig einsetzen zu können.
Den Abschluß bildete eine praktische Übungseinheit im Gemeindewald Waldfischbach-Burgalben.
Vielen Dank an dieser Stelle an alle Teilnehmer und Ausbilder die für diesen Lehrgang wieder ihre Freizeit
geopfert haben, sowie unserem zuständigen Forstleiter für die Bereitstellung der Übungsflächen und Materialien.







Alarmübung in Industriebetrieb(12.06.2017)

Am gestrigen Montag trafen sich die Feuerwehrangehörigen der gesamten VG Waldfischbach-Burgalben
zu einer gemeinsamen Alarmübung bei der Fa. Seibel Kunststofftechnik in Hermersberg.
Übungsziel der bei den Firmenangehörigen der Fa. Seibel nicht bekannten Übung war es die Alarmpläne
der Firma zu testen und die betrieblichen Alarmabläufe zu optimieren.
Seitens der Feuerwehr wurde das Zusammenwirken der einzelnen Einheiten bei einem größeren Brand geübt
und die Nachschubversorgung mit Sondergeräten und Löschmitteln getestet.
Durch die eingesetzten Kräfte konnten alle gestellten Aufgaben der Brandbekämpfung, Menschenrettung
und Nachschubversorgung gelöst und bewältigt werden. Im Einsatz waren insgesamt 50 Feuerwehrangehörige
mit 10 Fahrzeugen sowie die Feuerwehreinsatzzentrale.
Das Übungsziel wurde von den Mitarbeitern und Feuerwehrangehörigen erreicht sowie alle Aufgaben gelöst.
Danke an die Fa. Seibel für die gute Zusammenarbeit bei der Vorbereitung und Abwicklung der Übung.






























Technische Geräte zum Trennen-Schneiden-Bohren (09.11.2015)

Dieses Thema war Ausbildungsgrundlage für die letzten beiden Übungsabende der Feuerwehreinheiten
Waldfischbach-Burgalben und Steinalben. Als Übungsobjekt konnte wieder der alte Wasgau-Markt
in der Hauptstraße genutzt werden. Nicht zimperlich gingen die Feuerwehrangehörigen bei dieser
realistisch möglichen Ausbildung vor. Türen, Fenster, Leichtbauwände, Massivwände und
Stahlkonstruktionen stellten kein wirkliches Hindernis für die eingesetzten Kräfte dar.
Eingesetzt wurden Geräte zur zerstörungsfreien und zerstörenden Türöffnung. Diese Geräte werden
regelmäßig bei Einsätzen zur Türöffnung im Zusammenhang mit hilflosen Personen benötigt.
Zum öffnen von Wänden und Decken wurden Säbelsägen, Rettungssäge, Bohrhämmer und Trennschleifer
eingesetzt. Stahltüren und Stahlkonstruktionsteile wurden mit dem auf dem MZF 3 mitgeführten
Plasma-Schneidgerät zerlegt und getrennt. Für alle Beteiligten war es eine gute Möglichkeit
die erlernte Theorie in die Praxis umzusetzen.
Wie schnell aus dieser Art Übung ein Einsatz werden kann zeigte sich beim letzten Kaminbrand
in Horbach. Hier mussten mehrere der vorhandenen Geräte zum Aufschneiden und Auftrennen einer
Holzbalkendecke und Kaminanlage eingesetzt werden.
Gute Übung und gutes Werkzeug zahlten sich wieder einmal aus.





























Einsatzübung Gebäudebrand

Am Montag den 10.08.2015 stand für die Angehörigen der Feuerwehr Waldfischbach-Burgalben
und Steinalben eine weitere Zugübung auf dem Dienstplan.
Als angenommene Lage wurde ein Gebäudebrand mit erforderlicher Menschenrettung von mehreren
Balkonen und den Wohnungen des Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße simuliert.
Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte wurde eine sehr realistische Situation am Gebäude
vorgefunden. Aus den Fenstern der Wohnung im 1.Obergeschoss drang dichter Rauch,
auf den Balkonen auf der Rückseite machten sich mehrere eingeschlossene Personen bemerkbar.
In der Brandwohnung selbst wurde noch eine weitere Person vermisst.
Unverzüglich wurde auf der Rückseite die Menschenrettung über Steckleiter und Drehleiter
durchgeführt. Mehrere Atemschutztrupps durchsuchten zeitgleich die Wohnungen nach der
vermissten Person. Nach ca. 10 Minuten waren alle Personen aufgefunden und gerettet.
Nach der Menschenrettung wurde die Brandbekämpfung mit mehreren Strahlrohren im Innenangriff
durchgeführt und das Gebäude mit einem Überdrucklüfter Rauchfrei gemacht.
Für die Teilnehmer der Übung konnte der Verlauf als Erfolg verbucht werden.
In der anschließenden Besprechung wurden die Übung noch ausgewertet und besprochen.

Für einen Kollegen aus Hermersberg wurde an diesem Abend die Übung als Abschluß seiner
Atemschutzgeräteträgerausbildung gewertet und die Teilnahme-Urkunde ausgehändigt.

Als Übungsobjekt diente ein Abrisshaus welches im Zuge des LIDL-Neubaus seinem angestammten
Platz weichen muß.
Vielen Dank an die Fa.LIDL die uns den alten Wasgau-Markt und dieses Gebäude für die Zeit
bis zum Abriss als Übungsobjekte zur Verfügung gestellt hat.
Eingesetzt waren 30 Feuerwehrangehörige mit insgesamt 6 Fahrzeugen.




















Feuerwehrangehörige aus Waldfischbach-Burgalben absolvieren Fahrsicherheitstraining in Mainz

Am Sonntag 02.08.2015 nahmen 6 Feuerwehrangehörige der Löscheinheit Waldfischbach-Burgalben
an einem eintägigen Fahrsicherheitstraining für Feuerwehr-Einsatzfahrer in Mainz-Finten teil.
Bereits zur frühen Morgenstunde um 06.00 Uhr machten Sich die Kollegen mit Mehrzweckfahrzeug-3,
Tanklöschfahrzeug und Mannschaftstransport-Fahrzeug auf den Weg nach Mainz.
Der gesamte Tag war verplant für theoretischen Unterricht und Fahrübungen mit den unterschiedlichen
Fahrzeugklassen und Größen. Gefahren wurde dabei immer in 2-er Teams unter Anleitung eines Ausbilders
des Landesfeuerwehrverbandes. Insgesamt nahmen an diesem Tag 14 Feuerwehrangehörige aus ganz Rheinland-Pfalz
an der Ausbildung teil. Alle Teilnehmer waren zum Abschluss des Lehrgangtages zwar erschöpft aber total
begeistert von den Erfahrungen die ihnen und Ihren Kameraden künftig den Weg zum Einsatz sicherer machen werden.
Auch künftig wird dieser Lehrgang in unserer Verbandsgemeinde allen Feuerwehrangehörigen fest angeboten.
Vielleicht lassen sich aus den positiven Erfahrungen der teilnehmenden Kameraden trotz der weiten Anfahrt
zum Ausbildungsort für das nächste Jahr mehr Teilnehmer motivieren an dieser Ausbildung teilzunehmen.
Teilnahmewünsche können ab sofort wieder über die Wehrführer angemeldet werden.


















Digitalalarm hält Einzug in unserer Verbandsgemeinde

Nachdem das Thema Digitale Alarmierung unsere Feuerwehren schon seit längerem beschäftigt und seitens
der Verbandsgemeinde die notwendige Technik in Form von Funkmeldeempfängern schon beschafft wurde,
geht es jetzt in größeren Schritten vorwärts.
In den letzten Tagen wurde in der Feuerwache Waldfischbach-Burgalben die notwendige Antennentechnik
und der dazugehörende Digitale-Alarmumsetzer installiert und in Betrieb genommen.
Dabei handelt es sich um den ersten von noch mehreren zu installierenden Umsetzern für unsere
Verbandsgemeinde. Zeitgleich mit der Inbetriebnahme der Alarmierungseinrichtung wurden die ersten
Funkmeldeempfänger für den angelaufenen Probebetrieb programmiert und freigeschaltet.
Ab sofort nimmt eine kleine Mannschaft aus Führungskräften und Programmierpersonal am Probebetrieb
im Bereich Waldfischbach-Burgalben teil. Die ersten Erfahrungen aus den täglich mehrfach laufenden
Probealarmen und des ersten Einsatzalarms sind durchaus positiv zu bewerten.
Nach Abschluß der gesamten Baumaßnahmen und des Probebetriebes werden nacheinander alle
Feuerwehrangehörigen mit baugleichen Meldern des Typs Hurricane Duo von Swissphone ausgestattet und
die Sirenen in allen Orten auf die neue Technik umgebaut. Geplanter Umstelltermin sollte Ende 2015 sein.
Bis dahin steht noch eine Menge Vorbereitungsarbeit für die Verantwortlichen des Digialarm-Teams an.
















Einsatzvorbereitung

Am Donnerstag 30.07.2015 trafen sich wieder zahlreiche Feuerwehrangehörige zum wöchentlichen Wartungs und
Instandhaltungsabend.
An diesem Abend wurde im Rahmen der Einsatzvorbereitung das Nachschublager der Verbandsgemeinde
um den Bereich Sandsäcke erweitert. Bei verschiedenen Einsätzen in der jüngsten Vergangenheit hatte
sich die Bevorratung von Sandsäcken als besonderes Hilfsmittel für verschiedene Einsatzsituationen bewährt.
Aus diesem Grund wurden von den fast 20 anwesenden Helfern mehr als 250 Sandsäcke gefüllt und
dazu mehr als 2m³ Sand verarbeitet. Die Sandsäcke wurden anschließend auf 4 Paletten und einem Rollcontainer
transportfertig verladen. In Verbindung mit dem Mehrzweckfahrzeug können diese Sandsäcke künftig kurzfristig
verladen und zur Einsatzstelle verbracht werden.
Als Füllanlage für die Sandsäcke wurde kurzerhand eine ausgemusterte Steckleiter und 2 abgeschnittene Leitkegel
verwendet. Auch hier hatte sich der Einfallsreichtum und das Improvisationsvermögen der Feuerwehrangehörigen
als besonderer Vorteil erwiesen und gezeigt, dass mit einfachsten Mitteln sicher gearbeitet werden kann.
Auf diesem Wege Dank an alle Helfer.























Am heutigen Übungsabend (Montag den 18.08.2014) war das Thema Trennen und Schneiden angesagt.
Mit den vorhanden Geräten des HLF und MZF wurden Trenn und Schneidübungen an verschiedenen Materialien durchgeführt.
Die anwesenden Feuerwehrangehörigen konnten sich dabei mit der Handhabung der Motortrennschleifer, Rettungssäge, Säbelsäge
und Motorsäge vertraut machen. Dabei zeigte sich, dass weder Leitplanken noch Sandwichelemente mit den vorhandenen Geräten
zum Hindernis werden.
Eindrucksvoll konnte an den simulierten Hindernissen die Handhabung der Geräte gezeigt und probiert werden.























Am Montag den 23.07.2014 trafen sich ca. 50 Feuerwehrangehörige der Feuerwehreinheiten Waldfischbach-Burgalben, Höheinöd,
Schmalenberg, Hermersberg und Steinalben zur gemeinsamen Schaumausbildung am Störfallbecken in der Kläranlage
Waldfischbach-Burgalben.
Nach theoretischer Vorstellung der einzelnen Schaumlöschverfahren und der vorhandenen Schaumausrüstungen
hatten alle Feuerwehrangehörigen die Möglichkeit zur praxisnahen Übung mit allen Schaumlöschgeräten der
Verbandsgemeindefeuerwehr.
Die anwesenden Feuerwehrangehörigen waren begeistert von der praxisnahen Übungsmöglichkeit zu der im normalen
Dienstbetrieb keine Möglichkeit besteht.
Vielen Dank den Mitarbeitern der Kläranlage für die Unterstützung.









Stand 23.07.2014